Foto 1: Wehrteich am 02.07.2010 vormittags  Foto 2: Wehrteich am 02.07.2010 später Nachmittag  Unter den Steinen und an den tiefsten Stellen waren z.B. .. diese vier Schmerlen, diese 9 Schmerlen und eine Westgroppe, Denn wir töten, was wir schützen wollen ... Teil 2 Erste Ergebnisse unseres sofortigen Einsatzes gegen die illegale Flusstrockenlegung Wehr Borstendorf der Envia an der Flöha Noch in den Vormittagsstunden des 2.7.2010 informierten wir die Landesdirektion Chemnitz und das Landratsamt des  Erzgebirgskreises über die illegale Flusstrockenlegung durch Envia an der WKA Borstendorf. Diese Meldung hatte Erfolg. Denn am  Nachmittag des 2.7.10 wurde wieder Wasser in das Flussbett abgegeben.   Somit konnte das Sterben der noch lebenden Wildfische in einem großen Bereich der Ausleitungsstrecke verhindert werden. Für die  Fische links und rechts vom Baggergraben im Flussbett kam aber jede Hilfe zu spät ...  Wir danken an dieser Stelle ausdrücklich den angerufenen Behörden für ihren  sofortigen Einsatz !   Leider wurde in der Presse die eigentliche Problematik nur randlich angeschnitten.  Es ging weniger um eine Gefährdung von Speisefischen und auch nicht um den  Nahrungsbedarf von Komoranen (diese kommen übrigens kaum bzw. gar nicht an  die unter Steinen bzw. im Sedimenten versteckten Westgroppen, Schmerlen und  Bachneunaugen heran). Die Flöha ist im geschädigten Bereich der Forellenregion zuzuordnen.  Entsprechend sind die Charakterarten hier Bachforelle, Westgroppe, Schmerle,  Elritze und das Bachneunauge. U.a. wegen dieser Fischartenausstattung ist die  Flöha als Flora-Fauna-Habitat (FFH) -Gebiet ausgewiesen. Hechte, Barsche, Aale  und Döbel sind in Topf und Pfanne sicherlich schmackhaft. Gleichwohl sind deren  Lebensraumansprüche nicht auf die Flöha beschränkt. Diese Arten sind deshalb  auch nicht repräsentativ bei der Bewertung der illegalen Trockenlegung des FFH-  Gebiets an der Wasserkraftanlage der Envia in Borstendorf.  Für all diejenigen, welche keinen toten Fische sehen konnten oder wollten hier noch einmal ein paar „Nachhilfe“belege: